Zum Hauptinhalt springen

Die schönsten Wanderungen und Spaziergänge in und um Nürnberg

Wallenstein Rundweg - Wandern im Nürnberger Land

Wandern auf den Spuren von Wallenstein. Auf dieser geschichtsträchtigen Wanderung könnt ihr eine ehemalige Universität anschauen, eine Löwengrube im Wald besichtigen, wo ihr einen Felsenkeller mit der Taschenlampe erkunden könnt und zum Schluss kommt ihr zur Teufelsschlucht.

Route ansehen

Den Norden Nürnbergs entdecken

Diese Strecke ist auch im Winter, dank der vielen Cafés an denen man zum Aufwärmen vorbei kommt, eine gute Wahl. Ihr startet die Tour an der U-Bahn-Haltestelle Schoppershof. Der Weg führt durch den Stadtpark an der Reformations-Gedächtnis-Kirche vorbei und am Neptunbrunnen verlasst ihr den Park wieder Richtung Archivpark. Ab hier führt die Tour durch den Stadtteil St. Johannis bis zum Johannisfriedhof. An der Pegnitz entlang wird die Endstation in Gostenhof erreicht und ihr könnt von hier aus wieder mit der U-Bahn den Heimweg antreten.

Route ansehen

Süße Verführung: Nürnberg nach Erlenstegen

Wenn ihr einen ausgedehnten Winterspaziergang mit süßen Leckereien verbinden wollt, ist diese Tour genau die Richtige für euch! Entlang der Pegnitz und des Wöhrder Sees findet Ihr immer wieder kleine Cafés und Läden, wie zum Beispiel die Kleine Eismanufaktur, das Odilia, die Patisserie Tafelzier, das Café Glückswinkel oder Tante Noris am See.

Route ansehen

An der Pegnitz entlang: Nürnberg nach Fürth

Ihr startet am Kettensteg und lauft weiter Richtung Johannisfriedhof mit seinen geschmückten Gräbern. Dann geht es immer weiter an der Pegnitz, die euch bis nach Fürth begleitet. Durch den Stadtpark gelangt ihr in die Innenstadt von Fürth, wo ihr am Rathaus vorbei noch eine kleine Tour durch die Fürther Altstadt im winterlichen Flair machen könnt. Nach einer Einkehr in eines der behaglichen Lokale könnt ihr mit der U-Bahn den Rückweg nach Nürnberg antreten.

Route ansehen

Ein Einblick in Nürnbergs Geschichte

Bei einer winterlichen Tour rund um den Dutzendteich und das ehemalige Reichsparteitagsgelände könnt ihr Natur und Geschichte miteinander verbinden. Bei einem Spaziergang entlang des Silbersees und des Kleinen und Großen Dutzendteichs kommt ihr auch an der Kongresshalle und an der Zeppelintribüne vorbei. Dort findet ihr verschiedene Infotafeln, die euch die Geschichte des Geländes näherbringen.

Route ansehen

Unterasbach – Hainberg – Alte Veste – Wildschweingehege

Von der Bahnstation Unterasbach führt ein kurzer Weg zum Naturschutzgebiet Hainberg. Das Gelände mit ausgedehnten Sandmagerrasen und winterlichen Wäldern beherbergt zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten. Entlang der alten Bibertbahn und des Flüsschens Bibert, geht es Richtung Stadtwald. Wer den Aufstieg zur Alten Veste, sowie die letzten Stufen bis hinauf auf den Aussichtsturm meistert, wird mit einem tollen Rundumblick belohnt. Weiter durch den Wald geht es zum letzten Highlight der Tour: dem Wildschweingehege. Von hier geht es zurück durch den Wald zum Bahnhof Alte Veste.

Route ansehen

Wandertour durchs Knoblauchsland

Von der U-Bahnhaltestelle Flughafen geht es durch das winterliche Nürnberger Knoblauchsland entlang des Flughafengeländes Richtung Neunhof. In Neunhof angekommen bieten sich verschiedene Einkehrmöglichkeiten zum Aufwärmen an. Entlang der Sooswiesen und durch den Irrhain, gelangt man auf dem schönen Wanderweg am Kothbrunngraben bis zur Ostseite des Flughafengeländes. Hier lädt, auch in der kalten Jahreszeit der kleine Aussichthügel zu einem Rundblick ein. Der Tucherhof, ein Gasthof, ist aber auch nicht mehr weit.

Route ansehen

Steinbrüche, Schleusen und tolle Aussichtspunkte

Die Winterwanderung beginnt an der Bushaltestelle Föhrenbuck und führt zunächst auf den gleichnamigen Aussichtsberg. Entlang des Ludwig-Donau-Main-Kanals („Alter Kanal“), mit seinen zahlreichen Schleusen, geht es in Richtung Wald zum Steinbrüchlein. Zurück geht es durch die Kettlersiedlung zur Tramhaltestelle Worzeldorferstraße.

Route ansehen

Alpaka Wanderung im Aurachtal

Kulleraugen und volle Wolle! Wandern mit den charismatischen Alpakas ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Tiere lassen sich erstaunlich leicht führen und sind sehr freundlich. Bei dieser Wanderung kannst du dein eigenes Alpaka führen und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Mehr Informationen

Auf den Sandspuren im Nürnberger Osten

Von der Tramhaltestelle Tiergarten ist es nur ein kurzer Weg zum Haupteingang des Tiergartens, dem Startpunkt der Wanderung. Ein Waldweg führt zum Schmausenbuck Aussichtsturm (derzeit geschlossen). Auf ruhigen Forst- und Waldwegen, entlang an alten Sandsteinbrüchen, verläuft die Tour durch den winterlichen Lorenzer Reichswald bis zum Nürnberger Ortsteil Fischbach.  Am Ortsrand versteckt sich der idyllische Eisweiher. Von hier geht es auf Waldwegen zum Valznerweiher, mit Einkehrmöglichkeit im warmen Inselrestaurant. Ein Walderlebnispfad führt zurück zum Tiergarten.

Route ansehen

Rund ums Walberla – Aussichtspunkte, idyllische Natur und kulinarischer Genuss

Ein Muss in der Fränkischen Schweiz mit einem unvergleichlichen Blick in das Regnitz- und Wiesenttal. Das Walberla ist das Tor in die Fränkische und gilt als Genussregion. Am Wegesrand zwischen Kirschbäumen und Panoramablicken findest du zahlreiche Brauer- und Brennereien, die dich mit kulinarischen Köstlichkeiten versorgen. Auch im Winter eine wunderschöne Wanderung mit tollen Ausblicken.

Route ansehen